Magyar nyelv
Deutsche sprache
English language

Aluta
Suche nach Text
 
 
 
     
 

FIRMENGESCHICHTE

 

 

Die ALUKOL ungarisch-deutsche Metallbau GmbH wurde 1990 von ungarischen Privatpersonen mit einem mehrheitlichen Eigentumsanteil und der deutschen VERSBACH Metallbau GmbH gegründet. Die Firma ließ mehr als ein Jahrzehnt Mitarbeiter im Betrieb des Gründungspartners in Deutschland arbeiten, die sich den Beruf auf einem hohen Niveau aneigneten und eine ausgezeichnete Arbeitsmoral mit sich brachten. Aus der Firma, die sich dynamisch entwickelte und ihren Umsatz jährlich verdoppelte, schieden nacheinander die Geschäftszweige (Herstellung von automatischen Schiebetüren ALUMAT Kft. 1995, Blechbearbeitung LEMAL Kft. 1996) aus. Die ursprüngliche Firma ALUKOL änderte ihren Namen (auf ALK Holding Kft.)  und ihr Tätigkeitsbereich (Vermögensverwaltung, Buchhaltung für die Tochterfirmen) und gründete mit einem mehrheitlichen Anteil die neue Nachfolgerfirma ALUKOL.

Die ALUKOL Homlokzattechnika Kft. /ALUKOL Fassadentechnik GmbH/ nahm ihre Tätigkeit 1997 auf. Sie übernahm die Ingenieure und Facharbeiter, die Haupttätigkeit und den Markt der ursprünglichen Firma. Im Laufe der Jahre entwickelte sich ALUKOL zu einer der marktführenden Firmen in der Metallbaubranche Ungarns.

Die Tätigkeit der Firma wird durch ihr Eigenkapital von ca. Mio. HUF 1,2 Mio € finanziert und Sicherheiten für die Gewährleistungsbürgschaften werden von der Mutterfirma, der ALK Holding Kft.,  gestellt. Der Garantierahmen beträgt ca. 1,0 Mio €.

Die Firma ALUKOL führte seine Tätigkeit seit 2005 bis 2013 mit 25-30 Mitarbeitern als Ingenieurbüro aus. Die Fertigung und teilweise die Montage wird durch ihr Tochterunternehmen (ALUPRO) durchgeführt, so dass die „ALUKOL-Qualität" auch bei den kompliziertesten Fassaden zu einem Begriff geworden wurde.

Es wurde in 2009 die Tochterfirma ALUKOL Berlin mit 100% Beteiligung gegründet. Die Firma führte die Fassadenbautätigkeit in erster Linie im Raum Berlin und Hamburg aus, es wurden innerhalb von 4 Jahren Fassaden im Wert von ca. 9 Mio € realisiert. Wegen den hohen Eigenkosten und wegen den schlechten Preisen mit zu wenig Deckung hat die deutsche Firma erheblichen gemacht Verlust gemacht und dies hat auch das Ergebnis von der Mutterfirma in 2013 sehr negativ beeinflusst. Wegen den hohenVerlust wurde das Büro in Deutschland zugemacht und die Mitarbeiter wurden entlassen. Die Arbeiten werden mit Hilfe der ALUPRO Zweigstelle beendet und anschließend werden die Gewährleistungsgarantien für die letzten Projekte ausgegeben. Die ALUKOL Berlin GmbH führt heute keine Tätigkeit mehr aus, es werden während der Garantiperiode ausschließlich die Garantiearbeiten noch gemacht.

Durch den Misserfolg in Deutschland und wegen den schlechten Marktbedingungen in Ungarn wurde in 2014 eine Rationalisierung durchgeführt, Personal wurde abgebaut, nachdem nur die besten Leute geblieben sind. Diese erfahrene kleine Mannschaft kann kostengünstig arbeiten und kann gleichzeitig den kompliziertesten Aufgaben gerecht werden.

 

 

Mitglieder der Firmengruppe
Alukol
Alupro
Lemal
ALK Holding
Solart

 
 
ÜBER UNS | FIRMENGESCHICHTE | FIRMENDATEN | REFERENZEN | KONTAKTE | SITEMAP
© 2011 All rights reserved
Weboldalkészítés: DreamSite